Ursula Guttmann

Artist & Fashion Curator

Mit Eigensinn* Schmuck aus Österreich. Künstlerinnen im Fokus

[A MIND OF THEIR OWN* Jewellery from Austria. Focusing on Women Artists]

Saal Zeitgenössische Positionen

Museum Angerlehner

Thalheim near Wels, Austria

duration: 03. 04. – 25. 09. 2022

Curated by Ursula Guttmann, Susanne Hammer, Gabriele Kutschera

Waltrud Viehböck, O.T., Anhänger, 925 Silber, Drahtgewebe aus Chromnickelstahl, Bronze, 1987, Photo: Eric Asamoah
Stephie Morawetz, 69718469741851392000, aus der Serie Das kontrollierte Chaos, Halsschmuck, Kunststein, Magnete, 2014, Photo: Manuel Ocaña

Featuring jewellery objects as well as, sculptural and conceptual works by fifty-three artists, the exhibition offers an exciting insight into jewellery-making in Austria dating back to the 1970s. Emphasis is placed on the female protagonists o this period, whose works are presented in relation to specific roles assumed by the intermediate and younger generations.

*The German title of the exhibition MIT EIGENSINN* Schmuck aus Österreich. Künstlerinnen im Fokus [A MIND OF THEIR OWN* Jewellery from Austria. Focusing on Women Artists] alludes to an exhibition mounted in Vienna in 1985. Its title was Kunst mit Eigen-Sinn. Aktuelle Kunst von Frauen [Art with a Mind of its Own. Art by Women Now], and it pursued a decidedly feminist agenda

Mit einem Fokus auf weibliche Protagonistinnen der Anfangszeit des Avantgardeschmucks bietet die Zusammenschau anhand von zahlreichen Schmuckobjekten, skulpturalen und konzeptuellen Arbeiten einen spannungsreichen Einblick in das österreichische Schmuckschaffen seit den 1970er Jahren bis zur Gegenwart. Ausgangspunkt für die Auswahl der Arbeiten sind die vielfältigen und offenen Herangehensweisen einer spannenden und heterogenen Szene, wie sie sich in Österreich aufgrund spezifischer Voraussetzungen entfaltet hat. Bis heute arbeitet sich diese „neue“, experimentelle Auffassung von Schmuck nicht nur an seiner Begrifflichkeit ab, sondern manifestiert sich auch in der Verwendung von „schmuckfernen“ Materialien und Techniken. Dabei steht meist ein Konzept im Vordergrund: das Medium für die Aussage ist Schmuck in all seiner Radikalität und Sinnlichkeit. Abseits des rein Dekorativen werden Schmuckstücke so zu
eigenständigen und eigensinnigen Objekten.

Saal Pionierinnen im Fokus



* Referenz an die Ausstellung Kunst mit Eigen-Sinn. Aktuelle Kunst von Frauen, 1985 im Museum des 20. Jahrhunderts in Wien.

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation.

A publication is available at

arnoldsche ART PUBLISHERS

Instagram:

insta: mit.eigensinn_jewellery.show